.

Meine Daten

E-Mail
Kennwort:
»
Noch kein Konto?
 
Sie haben noch keine Buchung getätigt.

    fit to trade | Allgemeine Geschäftsbedingungen



    Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen www.fit-to-trade.de

     

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    § 1 Grundlegende Bestimmungen

    (1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (Dagmar Arnold, Sophie-Scholl-Straße 17, 64668 Rimbach) sowohl über die Internetseite https://www.fit-to-trade.de/ als auch per Fernkommunikationsmittel schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

    (2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

    § 2 Gegenstand des Vertrages

    Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung von Dienstleistungen, insbesondere Signaldienste für Börsenhandel, und die Durchführung von Kursen, insbesondere Coaching unserer Börsenhandelsstrategie.

    § 3 Zustandekommen des Vertrages

    (1) Bereits mit dem Einstellen der jeweiligen Dienstleistung auf unserer Internetseite unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über das Online-Warenkorbsystem zu den in der Artikelbeschreibung angegebenen Bedingungen.

    (2) Der Vertrag kommt wie folgt zustande:
    Sie wählen die zur Buchung beabsichtigte Dienstleistung aus.
    Nach Aufrufen der Angebots-Seite erfolgt die Eingabe Ihrer persönlichen Daten; abschließend werden hier alle Buchungsdaten als Buchungsübersicht angezeigt.
    Vor Absenden der Buchung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. die Buchung abzubrechen.
    Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche ("zahlungspflichtig buchen" oder ähnliche Bezeichnung) erklären Sie rechtsverbindlich die Annahme des Angebotes, wodurch der Vertrag zustande kommt.

    (3) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Buchung bestätigt wird (Auftragsbestätigung).
    Sollten Sie keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Buchung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

    (4) Ihre Anfragen zur Erstellung eines Angebotes sind für Sie unverbindlich. Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 14 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen können.


    (5) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

    § 4 Zustandekommen des Vertrages bei Kursen

    (1) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

    (2) Ihre Anfragen zur Erstellung eines Angebotes sind für Sie unverbindlich. Wir unterbreiten Ihnen hierzu ein verbindliches Angebot in Textform (z.B. per E-Mail), welches Sie innerhalb von 14 Tagen (soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist ausgewiesen ist) annehmen können.

    (3) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.


    § 5 Leistungserbringung bei Dienstleistungen

    (1) Soweit Dienstleistungen Vertragsgegenstand sind, schulden wir die sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Angebots ergebenden Einzelleistungen. Diese erbringen wir nach bestem Wissen und Gewissen persönlich oder durch Dritte.


    (2) Sie sind zur Mitwirkung verpflichtet, soweit uns zur Erbringung der Dienstleistung weitere Informationen zur Verfügung gestellt werden müssen oder eine bestimmte Mitwirkungshandlung Ihrerseits erforderlich ist.

    (3) Die Leistungserbringung erfolgt zu den vereinbarten Terminen oder innerhalb der vereinbarten Fristen (bei vereinbarter Vorauszahlung jedoch erst nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung).

    (4) Machen Sie von Ihrem Kündigungsrecht nach § 648 S. 1 BGB Gebrauch, können wir als pauschale Vergütung 10% der vereinbarten Vergütung verlangen, wenn die Ausführung noch nicht begonnen hat. Dies gilt bei Bestehen des gesetzlichen Widerrufsrechts jedoch nur, wenn Sie erst nach Ablauf der Widerrufsfrist von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Ihnen bleibt der Nachweis vorbehalten, dass uns tatsächlich keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind. 

    (5) Die Dienstleistungen können je nach Auswahl des Kunden mittels Fernkommunikationsmitteln (Telefon, Videokonferenz-Tool, Messaging-Dienste) erbracht werden. Detaillierte Informationen zur Durchführung der jeweiligen Dienstleistung unter Nutzung eines Videokonferenz-Tools, der hierfür erforderlichen technischen und sonstigen Voraussetzungen, einschließlich der Ihrerseits notwendigen Mitwirkungshandlungen erhalten Sie ferner in der Veranstaltungsbeschreibung, im Buchungsprozess und/oder in den nach der Buchung von uns oder ggf. vom Anbieter des Videokonferenz-Tools versandten E-Mail-Benachrichtigungen.
    In jedem Fall benötigen Sie einen Internetzugang, einen gängigen Browser sowie Computer, Laptop, Tablet oder Mobiltelefon, welche über Kamera und Mikrofon verfügen.

    (6) Soweit Zoom für die jeweilige Dienstleistung von uns genutzt wird, und nichts Abweichendes vereinbart ist, gelten folgende Bestimmungen:
    Für die Durchführung ist Ihre Anmeldung als Teilnehmer bei Zoom erforderlich. Wir übersenden Ihnen den Link für Ihre Zoom-Teilnahme per E-Mail. Die einzelnen technischen Schritte der Anmeldung ergeben sich sodann aus der Menüführung von Zoom nach Aufrufen des übersandten Links. Sie finden auch Hinweise zur Vorgehensweise in unserer E-Mail.
    Im Rahmen der Anmeldung bei Zoom und des Anlegens eines Profils, werden Sie aufgefordert, einen Benutzernamen einzugeben.
    Sie sind verpflichtet, sich rechtzeitig vor der Durchführung bei Zoom als Teilnehmer anzumelden sowie sich rechtzeitig über den Teilnahmelink einzuloggen.

    (7) Soweit Telegram für die jeweilige Dienstleistung von uns genutzt wird, und nichts Abweichendes vereinbart ist, gelten folgende Bestimmungen:
    Für die Durchführung ist Ihre Anmeldung bei dem Messaging-Dienst Telegram erforderlich. Nach Mitteilung Ihrer Mobilfunknummer, fügen wir Sie der entsprechenden Teilnehmergruppe zu.

    § 6 Leistungserbringung bei Kursen

    (1) Die Durchführung der Kurse in der in den jeweiligen Angeboten beschriebenen Form erfolgt zu den vereinbarten Terminen.

    (2) Soweit die Durchführung der Kurse von der Teilnehmerzahl abhängig ist, ergibt sich die Mindest-Teilnehmerzahl aus dem jeweiligen Angebot.
    Wird die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht, informieren wir Sie spätestens 7 Tage vor Kursbeginn in Textform (z.B. per E-Mail) über das Nichtstattfinden des gebuchten Kurses. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

    (3) Bei Absage einer Einzel-Veranstaltung aufgrund kurzfristigen Ausfalls des Kursleiters wegen Krankheit oder aus sonstigem wichtigen Grund werden die bereits erbrachten Leistungen unverzüglich zurückerstattet.
    Bei Veranstaltungen, die aus mehreren Veranstaltungsterminen bestehen, erfolgt bei Absage eines Termins aufgrund kurzfristigen Ausfalls des Kursleiters wegen Krankheit oder aus sonstigem wichtigen Grund die Nachholung des abgesagten Termins an einem Ersatztermin.

    (4) In Zusammenhang mit der Nutzung von Kursräumen und Objekten haben Sie die örtlich ausliegenden Hausordnungen einzuhalten. Sie müssen sich an unsere Weisungen bzw. die Weisungen des Kursleiters halten.

    § 7 Rücktritt / Stornierung

    (1) Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten (Stornierung). Treten Sie vom Vertrag zurück, wird eine angemessene Entschädigung fällig (Stornierungsgebühr). Diese beträgt bei einer Stornierung:

    -           Bis 14 Tage vor Kursbeginn 50% des Gesamtpreises

    -           Zwischen 13 bis 0 Tagen vor Kursbeginn 100 % des Gesamtpreises

    Maßgeblicher Zeitpunkt zur Fristwahrung ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei uns. Ihnen bleibt der Nachweis vorbehalten, dass uns tatsächlich kein oder ein wesentlich geringerer Aufwand entstanden ist.

    (2) Im Falle der teilweisen Teilnahme an dem gebuchten Kurs ist keine Rückerstattung von Kursgebühren möglich.

    (3) Das gesetzliche Rücktrittsrecht oder Widerrufsrecht wird hierdurch nicht berührt, es besteht unabhängig von dem Bestehen oder Nichtbestehen dieses zusätzlichen Rücktrittsrechts mit Ausnahme für Buchungen termingebundener Veranstaltungen, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (bspw. über eine Homepage, Fax, E-Mail, Telefon u.a.) oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden. In diesem Falle steht Ihnen bei Vorliegen einer Verbrauchereigenschaft nach Ziffer § 1 (2) kein Widerrufsrecht zu, § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB.

    § 
    8 Ersatzteilnehmer

    Sie können jederzeit vor Kursbeginn einen Ersatzteilnehmer benennen. Für diese Umbuchung entstehen Ihnen keine Kosten.

    § 9 Nutzungslizenz bei digitalen Inhalten

    (1) Die im Rahmen der Dienste angebotenen digitalen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Sie erhalten zu jedem bei uns erworbenen digitalen Inhalt eine Nutzungslizenz.

    (2) Soweit im jeweiligen Angebot nichts anderes angegeben ist, erhalten Sie eine einfache Nutzungslizenz. Diese umfasst ein nicht ausschließliches, zeitlich unbeschränktes Recht zur Nutzung, insbesondere die Erlaubnis, eine Kopie des digitalen Inhaltes für Ihren persönlichen Gebrauch auf Ihrem Computer bzw. sonstigem elektronischen Gerät abzuspeichern und/oder auszudrucken. 

    (3) Sie sind nicht berechtigt, die vertragsgegenständlichen digitalen Inhalte oder Teile davon zu vermieten oder weder entgeltlich noch unentgeltlich unterlizenzieren, öffentlich wiederzugeben oder in sonstiger Weise zugänglich zu machen oder sonst Dritten zur Verfügung stellen.

    § 10 Besondere Vereinbarungen zu angebotenen Zahlungsarten

    Bei Zahlung per SEPA-Lastschrift ermächtigen Sie uns durch Erteilung eines entsprechenden SEPA-Mandats, den Rechnungsbetrag vom angegebenen Konto einzuziehen.
    Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss.
    Die Frist für die Übermittlung der Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 5 Tage vor dem Fälligkeitsdatum verkürzt. Sie sind verpflichtet für die ausreichende Deckung des Kontos zum Fälligkeitsdatum zu sorgen. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund Ihres Verschuldens haben Sie die anfallende Bankgebühr zu tragen.

    § 
    11 Vertragslaufzeit / Kündigung bei Abonnement-Verträgen

    (1) Der zwischen Ihnen und uns geschlossene Abonnement-Vertrag hat die im jeweiligen Angebot ausgewiesene Laufzeit, nachfolgend "Grundlaufzeit" genannt. Eine Grundlaufzeit von mehr als 2 Jahren kann nicht vereinbart werden.

    (2) Wird der Abonnement-Vertrag nicht 4 Wochen vor Ablauf der Grundlaufzeit (soweit im jeweiligen Angebot keine kürzere Frist geregelt ist) von einer der Parteien gekündigt, verlängert er sich stillschweigend jeweils um einen Monat.
    Das verlängerte Vertragsverhältnis kann jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende (soweit im jeweiligen Angebot keine kürzere Frist geregelt ist) gekündigt werden.

    (3) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

    (4) Jede Kündigung muss entweder in Textform (z.B. E-Mail) oder über die auf unserer Internetpräsenz eingebundene Kündigungsschaltfläche (“Verträge hier kündigen” oder ähnliche Bezeichnung) erklärt und übermittelt werden.

    § 12 Haftung

    (1) Wir haften jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiter haften wir ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit.

    (2) Sofern die wesentlichen Vertragspflichten betroffen sind, ist unsere Haftung bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag uns nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

    (3) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die unsere Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

    (4) Eine über die in den Bestimmungen der vorangestellten Absätze 1 bis 3 hinausgehende Haftung für Verluste Ihres eingesetzten Kapitals ist ausgeschlossen.

    § 13 Risikohinweise

    Die von uns bereitgestellten Informationen und Daten werden mit der erforderlichen Sorgfalt recherchiert und geprüft. Sie dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Anlageinstrumentes dar. Die aus der technischen Analyse abgeleiteten Schlüsse sind von rein spekulativem Charakter. Ergebnisse einzelner behandelter Werte in der Vergangenheit garantieren keine bestimmten zukünftigen Entwicklungen. Für den Eintritt eines bestimmten Erfolges wird keine Gewähr übernommen. Die von uns bereitgestellten Informationen und Daten können für sich allein nicht als Grundlage einer fundierten Investitionsentscheidung dienen. Wir empfehlen die Konsultation eines unabhängigen Finanzberaters.

    Der Handel von Aktien, Fonds und Derivaten ist mit hohen Risiken behaftet und daher nicht für jeden Anleger geeignet. Durch den Handel und die Spekulation mit den besprochenen Anlageinstrumenten könnten Sie einen teilweisen oder kompletten Verlust Ihres eingesetzten Kapitals erleiden und bei bestimmten Derivaten mit Nachschusspflicht auch über das eingesetzte Kapital hinausgehende Verluste erleiden.

    Bevor Sie den Handel mit den angesprochenen Anlageinstrumenten in Erwägung ziehen, sollten Sie sorgfältig Ihre Investitionsziele, finanziellen Umstände, Bedürfnisse sowie Ihren Erfahrungsstand und Ihre Sachkenntnis prüfen. Der Handel setzt vertiefte und fundierte Kenntnisse in Bezug auf Finanzprodukte, Finanzinstrumente und sonstige handelbare Produkte, die Wertpapiermärkte, Wertpapierhandelstechniken und -strategien voraus.

    Lesen Sie vor einem Handel außerdem zwingend die bei den Banken ausliegenden „Basisinformationen für Wertpapier-Vermögensanlagen“, „Basisinformationen über Finanztermingeschäfte“ und „Wichtige Information über die Verlustrisiken bei Finanztermingeschäften“.

    § 14 Rechtswahl

    (1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

    (2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.


    _______________________________________________________

    Kundeninformationen


    1. Identität des Verkäufers

    Dagmar Arnold
    Sophie-Scholl-Straße 17
    64668 Rimbach
    Telefon: 0 172 / 8 14 69 09
    E-Mail: info@fit-to-trade.de

    Alternative Streitbeilegung:
    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter https://ec.europa.eu/odr.

    2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
    Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe der Regelungen "Zustandekommen des Vertrages" unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Teil I.).

    3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
    3.1. Vertragssprache ist deutsch.
    3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online-Buchungssystem können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Buchung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.
    3.3. Bei Angebotsanfragen außerhalb des Online-Buchungssystems erhalten Sie alle Vertragsdaten im Rahmen eines verbindlichen Angebotes in Textform übersandt, z.B. per E-Mail, welche Sie ausdrucken oder elektronisch sichern können.

    4. Wesentliche Merkmale der Dienstleistung
    Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung finden sich im jeweiligen Angebot.

    5. Preise und Zahlungsmodalitäten

    5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
    5.2. Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten, soweit nichts anderes vereinbart ist:
    SEPA-Lastschrift
    - Zahlung per PayPal
    5.3. Soweit im jeweiligen Angebot oder im Online-Buchungsvorgang nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

    6. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht
    Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.


    >> AGB zum Download als PDF